Bimodal-bilinguale Bildung mit Gebärdensprache

Alle Kategorien

DGB-Pressemitteilung 06/2021 zum Bildungskongress

Berlin/Frankfurt am Main, 16.04.2021

Pressemitteilung 06/2021: Der 4. Bildungskongress, online – endlich ist es soweit!

Nachdem der Deutsche Gehörlosen-Bund die letzten Monate verstärkt an der Umsetzung des 4. Bildungskongresses als Online-Veranstaltung gearbeitet hat, können wir uns nun entspannt zurücklehnen: Der Kongress hat heute einen erfolgreichen Start hingelegt – über 550 Teilnehmer/-innen meldeten sich an. Das ist ein Rekord unter den bisher im Wechsel von den drei Dachorganisationen der Gehörlosen im deutschsprachigen Raum durchgeführten Bildungskongressen. Die 15 Vorträge waren bereits seit einer Woche für die Kongressteilnehmer/-innen auf www.bbbgs.net abrufbar und fanden regen Zuspruch!
Mehr lesen

Bildungskongress

Moderation: Liona Paulus

Der Deutsche Gehörlosen-Bund freut sich, dass sich eine vielseitige und engagierte taube Wissenschaftlerin aus Köln bereit erklärt hat, die Moderation für den Bildungskongress zu übernehmen.

Liona Paulus ist promovierte Linguistin und staatlich geprüfte Dolmetscherin, aktuell wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang „Dolmetschen für DGS“ an der Universität zu Köln.

Mehr lesen

Bildungskongress

Künstlerisches Rahmenprogramm: Laura Levita Valyte

Der DGB freut sich,  das künstlerische Rahmenprogramm für den 4. Bildungskongress bekanntzugeben! Die in Litauen geborene und seit acht Jahren in Deutschland lebende renommierte Künstlerin Laura Levita Valyte ist als gehörloses Kind von ebenfalls gehörlosen Eltern in einem „Umfeld voller Kunst“ aufgewachsen, wie sie selbst sagt. Ihre Eltern sind professionelle Pantomimendarsteller/-innen. Valyte gewann 2010 die litauische Ausgabe von „Let’s Dance“ und wurde 2014 auf dem DeGeTh zur besten Schauspielerin gekürt. Sie performte 2016 für den Eurovision Song Contest die Lieder in „Gebärden- und Körperpoesie“, wie sie es nennt.

Mehr lesen

Schulische Bildung

Mediatoren – schulische Begleitung durch Vorbilder

Bilingualität in der heutigen Zeit ist nicht immer selbstverständlich, in den kleineren Regionen, wo es keine grosse Kindergruppe hat, werden gehörlose und hörgeschädigte Kinder in die Regelschule gesteckt, wenn sie Pech haben, sogar in eine Sonderschule, ohne ihr Potential ausschöpfen zu können und diskriminiert. In der italienischen Schweiz hat man das Problem erkannt und die Figur des Mediators ins Leben gerufen. Diese erwachsene gehörlose Person begleitet das Kind bis zum Schulabschluss oder bis zum ende der Ausbildung, und unterstützt es in dessen Ausbildung der Gebärdensprache und dem Erlernen der Sprache. Zudem ist der Mediator der Vermittler der Gehörlosenkultur und die Unterstützung des gehörlosen Kindes in dessen Entwicklung. Wie genau diese Arbeit aussieht, und wie die Zusammenarbeit zwischen Schule, dem Schweizerischen Gehörlosenbund und der Familie funktioniert, soll in diesem Vortrag erklärt werden.

Referentin: Dragana Veljkovic

Frühförderung und Elternarbeit

Elterninitiative Sachsen – Petition für bimodal-bilinguale Bildung

Magdalena Stenzel aus Dresden, Sachsen in Deutschland ist Sozialpädagogin und Mutter eines tauben Kindes. Seit einigen Jahren macht sie auf den Bedarf und Mangel an Gebärdensprache in Familien mit gehörlosen Kindern und in den Bildungseinrichtungen in Deutschland aufmerksam. Besondere Aufmerksamkeit erregte die 2018 gestartete Online-Petition „Gebärdensprache umsetzen!“. Den meisten gehörlosen Kindern in Deutschland wird keine Gebärdensprache angeboten. Davon wusste bis dahin die mehrheitlich hörende Bevölkerung noch nichts. Aber erst wenn die Öffentlichkeit sich hinter die Eltern gehörloser Kinder stellt, können sich Einzelfälle und Strukturen zum Besseren wenden. Magdalena Stenzel erläutert ihren persönlichen Zugang zum Thema. Darüber hinaus zeigt sie, wie vernetztes Handeln von hörenden und gehörlosen Menschen, als Eltern, Fachkräfte, Akteure in Medien und Politik, sowie die Zusammenarbeit mit Anwälten zu Verbesserungen der Bildungssituation gehörloser Kinder führen kann.

Bildungskongress

Willkommen zum 4. Online-Bildungskongress!

Liebe Gehörlose, liebe Schwerhörige, liebe Gebärdensprachnutzende, liebe Hörende!

Im Namen des Deutschen Gehörlosen-Bundes freue ich mich, Sie zu unserem Bildungskongress willkommen zu heißen. Egal, ob Sie sich schon angemeldet haben oder es noch machen: Sie alle aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern werden zum 4. Bildungskongress zusammenkommen.

Hier geht es zum DGS-Video:

Mehr lesen

Medien

Gebärdenwelt.TV – Österreichs Online-Nachrichtenportal für Gehörlose stellt sich vor

(Block E: Samstag, 17.04.21 zwischen 13:30 und 15:00 Uhr)

Gebärdenwelt.TV ist Österreichs Online-Nachrichtenportal für gehörlose Menschen und gebärdensprachkompetente, interessierte Menschen.

Wir bringen neben Wissensbeiträgen aktuelle Nachrichten in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS). Neben den Gebärdensprach-Videos, stellen wir die Beiträge auch in deutscher Schriftsprache zur Verfügung. Unserem Team von Gebärdenwelt.TV ist es ein großes Anliegen barrierefreien Zugang zu Information und Wissen, sowie die Teilhabe gehörloser Menschen am Gemeinschaftsleben zu fördern.

Mehr lesen

Berufliche Bildung

Mein Karriereweg zum Max-Planck-Forschungsgruppenleiter

(Block C: Freitag, 16.04.21 zwischen 16:30 und 18:00 Uhr)

In diesem Vortrag werde ich von meinem beruflichen Werdegang erzählen, angefangen von meinem Physikstudium, über meine Promotion im Fach Theoretische Chemie mit anschließender PostDoc-Phase bis hin zum Max-Planck-Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut in Halle (Saale). Einige wichtige Faktoren sind für den beruflichen Erfolg zu beachten. Dabei spielen auch die Gebärdensprachdolmetschenden im MINT-Bereich mit seinen zusätzlichen Herausforderungen eine wichtige Rolle, denn durch sie habe ich den vollen Kommunikationszugang in meinem Berufsumfeld.

Mehr lesen

Schulische Bildung

Inklusiver bimodal-bilingualer Unterricht in Wien – ein Good Practice Modell & Der aktuelle Stand zum ÖGS-Lehrplan

(Block B: Freitag, 16.04.21 zwischen 14:00 und 15:30 Uhr)

Die inklusive mehrstufige bilinguale Schulgemeinschaft Pfeilgasse Wien wurde bei den Forschungsergebnissen der Studie De-Sign Bilingual von Krausneker, Becker, Audeoud und Tarcsiová 2016 als eines der „Good Practice Modelle“ angeführt. Es wird ein kurzer Überblick über die Gelingensbedingungen des Modells gegeben, sowie ein neues Forschungsprojekt diesbezüglich vorgestellt.

Mehr lesen

Medien

Meine DGS – Erzählungen über die Gehörlosenkultur

(Block E: Samstag, 17.04.21 zwischen 13:30 und 15:00 Uhr)

Das DGS-Korpus-Projekt hat von 2010 bis 2012 viele Interviews mit Gehörlosen gemacht. Die Gehörlosen erzählen ihre Erfahrungen und Erlebnisse und unterhalten sich über verschiedene Aspekte der Gehörlosenkultur und Gebärdensprachgemeinschaft. 50 Stunden aus diesen Interviews wurden unter dem Titel MEINE DGS online frei zugänglich gemacht. In unserem Vortrag stellen wir die Vielfalt dieser Videos vor, wie sie aufbereitet sind und welche Funktionen die Webseiten haben.

Referent*innen: Pia Steinbach & Lutz König

Medien

Café des Signes ­– Ein Unterstützer auf dem Weg zur Anerkennung der Gebärdensprache

(Block E: Samstag, 17.04.21 zwischen 13:30 und 15:00 Uhr)

Das Café des Signes wurde 1999 ins Leben gerufen und ist ein Projekt des Schweizerischen Gehörlosenbundes SGB-FSS, das darauf abzielt, die Gebärdensprache und die Gehörlosenkultur einem breiten Publikum bekannt zu machen. In einer entspannten Atmosphäre lernen Sie einige Gebärden und treffen gehörlose Menschen. Die gehörlosen Moderatoren fungieren als Kellner, beantworten Ihre Fragen und helfen Ihnen, eine Bestellung in Gebärdensprache aufzugeben.

Mehr lesen

Frühförderung und Elternarbeit

Hausgebärdensprachkurse umsetzen – Gebärdensprachförderung in der Familie

(Block A: Freitag, 16.04.21 zwischen 11:00 und 12:30 Uhr)

Mit Unterstützung des Landes Tirol startete der Gehörlosenverband Tirol im Juli 2020 das neue Pilotprojekt „Gebärdensprachförderung für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche“. Kindern und Jugendlichen mit einer fachärztlich bestätigten Hörminderung, deren Eltern (oder andere Bezugspersonen) sowie deren Geschwister soll die Möglichkeit einer bimodalen Sprachentwicklung eröffnet werden.

Mehr lesen

Frühförderung und Elternarbeit

Plattform Read to Deaf Kids

(Block A: Freitag, 16.04.21 zwischen 11:00 und 12:30 Uhr)

Lese- und Schreibfähigkeiten sind wichtig für den Erfolg in der heutigen Gesellschaft. Die Nutzung des Internets, die Kommunikation per E-Mail, das Lesen von Handbüchern für Kameras oder das Verstehen von Anleitungen zur Medikamenteneinnahme sind alltägliche Beispiele für diese Fähigkeiten. Für viele Menschen beginnt das Lesen in der frühen Kindheit und sie werden schließlich durch schulische und soziale Erfahrungen geübt. Kinder, die das Lesen und Schreiben nicht beherrschen, sind in einer Lernumgebung oder im Klassenzimmer eher störend. Außerdem sind sie dem Risiko ausgesetzt, in der Schule zu scheitern, was zu lebenslangen Schwierigkeiten mit der persönlichen Autonomie und der Beschäftigung führt.

Mehr lesen

Berufliche Bildung

Projekt Young People Program – eine Plattform von und für Jugendliche bis 18 Jahre & Corporate Edition – Chancen für Firmen

(Block C: Freitag, 16.04.21 zwischen 16:30 und 18:00 Uhr)

Viele gehörlose Personen sind sich ihrer Rechte als Arbeitnehmer*innen nicht bewusst. Es ist somit von hoher Relevanz, dass junge Menschen auf die Berufswelt vorbereitet werden. Mit dem Young People Program sollen junge gehörlose Menschen vor dem Eintritt bzw. dem Übertritt in den Ausbildung- und Arbeitsmarkt unterstützt werden. Damit sie für den Ein- und Umstieg ind ie Ausbildung- und Arbeitswelt bestmöglich vorbereitet sind, sollen sie barrierefreien Zugang zu allen relevanten und wichtigen Themen im Bereich Ausbildung- und Arbeitsmarkt erhalten.

Mehr lesen

Berufliche Bildung

Bildung für gehörlose und schwerhörige Menschen durch die vis.com

(Block C: Freitag, 16.04.21 zwischen 16:30 und 18:00 Uhr)

Die vis.com ist eine Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) mit dem Schwerpunkt Behindertenbegleitung in Oberösterreich, Linz.
Die Schule besteht seit 1995 und wurde ursprünglich von dem Konvent der Barmherzigen Brüder Linz als Privatschule gegründet.
2015 erfolgte die Anerkennung der Schule als Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB). Im Vortrag wird das Ausbildungskonzept der Schule vorgestellt. Es wird ein Überblick über den Lehrplan gegeben.

Mehr lesen

Gebärdensprache / Deaf Studies

Gebärdensprachlehrer – ein Beruf wird staatlich anerkannt!

(Block D: Samstag, 17.04.21 zwischen 10:00 und 12:00 Uhr)

Ein staatlich anerkannter Beruf fördert die bilinguale Entwicklung in der Schweiz!!! Seit Beginn der 80er Jahre wurden erste Gebärdensprachkurse durchgeführt. Diese Kurse sind eine Erfolgsgeschichte – Gehörlosenkultur, Selbstbewusstsein, Selbstbestimmung, Bilingualität und inklusive Teilhabe haben sich seitdem Schweiz- und europaweit entwickelt. Seit bald 40 Jahren prägten Gebärdensprachlehrer*innen diese Entwicklung und werden als Fachpersonen in der Vermittlung Gebärdensprache  wahrgenommen. Findet die Leistung der Gebärdensprachlehrer*innen auch die Anerkennung welche ihnen zusteht?

Mehr lesen

Gebärdensprache / Deaf Studies

DEAFplus: Gehörlose Menschen mit Mehrfachbehinderung – Aspekte der Entwicklung und Kommunikation

(Block D: Samstag, 17.04.21 zwischen 10:00 und 12:00 Uhr)

Einer von fünf gehörlosen Menschen gehört zur Personengruppe DEAFplus.

DEAFplus charakterisiert Menschen, die gehörlose sind und durch Mehrfachbehinderung besondere Bedürfnisse haben. Sie leben vielfach isoliert ohne Zugang zu Gebärdensprache in einer lautsprachlichen Umgebung (z.B. in Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung). Oft fallen sie durch herausforderndes Verhalten auf.

Mehr lesen

Gebärdensprache / Deaf Studies

Deaf Didaktik – Kohärenz zwischen Unterrichtskonzepten für taube Schüler_innen und ihrer kognitiven Wissensorganisation

(Block D: Samstag, 17.04.21 zwischen 10:00 und 12:00 Uhr)

Mit Deaf Didaktik ist eine Unterrichtsmethode in Deutscher Gebärdensprache (DGS) gemeint, die eine Kohärenz zwischen kognitiver Wissensorganisation tauber Schüler_innen, die in Gebärdensprache kommunizieren (Signer_innen), und Unterrichtsmethoden und -materialien im Unterricht nach deafdidaktischen Prinzipien herstellt. Diese Unterrichtsmethode basiert auf der wissenschaftlich überprüften These, dass die Verwendung einer Gebärdensprache zu einer spezifischen Art von semantischer Wissensorganisation führt, die sich von der unterscheidet, die man bei Nicht-Gebärdensprachverwender_innen findet.

Mehr lesen

Berufliche Bildung, Frühförderung und Elternarbeit, Gebärdensprache / Deaf Studies, Medien, Schulische Bildung

Herzlich willkommen auf unserer neuen Webseite!

Wir freuen uns sehr, den Start unserer neuen Webseite bbbgs.net bekannt geben zu können. Die drei „B“ stehen für bimodal, bilingual und Bildung!

Auf dieser Seite wird es alle Informationen rund um den Bildungskongress geben, außerdem können hier bald die Tickets für den diesjährigen Bildungskongress bestellt werden! Der Bildungskongress, ursprünglich im September 2020 als Präsenzveranstaltung in Landshut geplant, findet jetzt online statt. Damit wollen wir sicherstellen, dass wir ihn unabhängig vom Pandemiegeschehen durchführen können. Am 16. und 17. April 2021 erwarten euch Vorträge zu vielen verschiedenen Themen.

Mehr lesen

Frühförderung und Elternarbeit, Schulische Bildung

Bilingual aufwachsen & Sprachen bilden

Hier können die beiden Broschüren „Bilingual aufwachsen“ und „Sprachen bilden“ heruntergeladen werden. Sie bilden einen Einstieg in das Thema und sind allen Menschen ans Herz gelegt, die sich damit auseinandersetzen möchten, wie bimodal-bilinguale Bildung aussehen kann.

„Sprachen bilden“ hier herunterladen

„Bilingual aufwachsen“ hier herunterladen

oder hier in gedruckter Fassung bestellen.